Sardinien, raues Land, blaues Meer

 20.-27. September 2008
sardinien08.jpg
Für mich (ich bin hinter dem Schwein;-) das erste mal auf Sardinien mit einer Gruppe. Ich habe auch vieles Entdeckt. Antonio von der Cooperativa Goritzé hat uns ein ganz schöner Ecken seiner Insel vorgestellt und uns diese auch entdecken lassen. Eine ganze Woche konnten wir unterwegs sein ohne das wir in Dörfer oder Städtchen kamen: Natur Pur!  In diesen Wildniss aber fühlten wir uns nie alleine und verlassen, sogar auch nicht in Cala Sisine wo wir ohne Gepäck die Nacht verbrachten da das Meer sehr rau war und das Land blau: es regnete so fest das wir da unten blockiert waren und unsere 4 Sachen die wir im Tagesrucksack dabei hatten am offenen Feuer trocknen konnten. Das Essen und das warme Bett war dann doch ein schöner Trost!
Die Souvenirs kauften wir auf dem Heimweg mit dem Bus, bevor wir mit der Fähre nach Genova gingen. Die besten Erinnerungen aber sind die die mit den Rifugi verbunden sind: so unterschiedlich diese auch wahren aber immer fühlten wir uns Wilkommen und gut aufgehoben; vom Essen schreibe ich natürlich nichts… das muss man selber erleben!

Hier noch die Bildgallerie zur Tour.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s