PRO NATURA – Kastanienverrarbeitung im Maggiatal

Heute war es soweit. Mit Pro Natura waren wir unterwegs um die Geheimnisse um diese Herbstfrucht zu enthüllen…Von Coglio sind wir über Voipo bis zum Pioda-Kirchlein oberhalb Maggia gewandert. Wir konnten da die Natur geniessen und schöne Kastanienbäume betrachten, wir erfuhren auch wie der Herrgott dem Teufel das Werk gelegt hatte, aber das Marroni eine von über 40 Variäteten der Edelkastanien sind und das die Leute früher 100-150 Kg Kastanien benötigten zum überleben…Wir sind dann nach Maggia hinunter gegangen und via Hängebrücke haben wir Moghegno erreicht.Dort haben wir die Mühlen gesehen und sind dann endlich zur grà gekommen.In der grà werden bis am 9. November über 800Kg Kastanien gedörrt, die Früchte liegen auf einem Rost (das GRAticcio) und unten brennt ein Feuer das Wärme erzeugt ganze 3 Wochen. Die gedörrten Kastanien konnten man mahlen um das süssliche Mehl daraus zu gewinnen.Ich hoffe natürlich dass ich mehr als „nur“ eine Kastanie den Leute mitgeben konnte! Für weitere Fragen bin ich für Euch da…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s